Beim Sonnenaufgang ist es am kältesten merken und später weiterlesen


Wer früh am Morgen unterwegs ist, weiß das: Zum Sonnenaufgang ist es am kältesten. Dabei hat der Sonnenaufgang etwas magisches. Egal wo man gerade ist. Ob in den Bergen oder an der See. Ob man früh auf Arbeit fährt oder nach einer durchgemachten Nacht.

Die Elbe beim Sonnenaufgang
Die Elbe am Morgen – der Nebel liegt noch im Tal. Die Natur erwacht.

Die Sonne geht jeden Tag aufs neue auf

Jeden Tag aufs neue, nur nicht immer schön anzusehen, geht die Sonne auf. Und wir haben trotzdem das idealisierte Bild vom Sonnenaufgang im Kopf. Ich finde das schön. Es zeigt mir, das wir als Menschen eben nicht nur destruktiv denken, sondern auch noch Ideale haben. Egal was kommt. Und es ist doch ein Glück das dies so ist.

Diesen Sonnenaufgang in den Alpen habe ich selbst fotografiert
Sonnenaufgang in den Alpen

Als Sonnenaufgang bezeichnet man das Überschreiten des Horizonts durch die Sonne 

Der Sonnenaufgang ist das Überschreiten des Horizonts durch die Sonne. Wir beginnen zu sehen was die Dunkelheit verborgen hat.

Ich weiß, es ist ein wunderbares vergnügen, durch die Länder zu reisen, über die Wiesen zu gehen, die Wälder zu durchqueren und weiße Strände und Berge zu sehen. Dazu hat man bis zum Sonnenuntergang Zeit. Danach verschwindet alles im Schatten.

Der Horizont als Symbol der Überschreitung

Francis Bacon stellt seinem epochalen Werk „Novum Organum“ eine Titelillustration hinzu, die den Aufbruch des sich aus den Fesseln des vorurteilsvollen Glaubens, zu einem lösenden wissenschaftlichen Geist ins Unbekannte symbolisiert.

Man sieht durch die Säulen des Herkules hindurch auf das Meer. Die Meerenge am unteren Bildrand öffnet sich hinter den Säulen in eine unermessliche Weite. Zwei Schiffe fahren mit geblähten Segeln in diese Weite hinein.

Dieses Bild hat sich mir vor langer Zeit eingeprägt. Heute gibt es zwar keine Kontinente mehr zu entdecken. Aber auf den Kontinenten um so mehr.

Novum Organum
Novum Organum

Hinter dem Horizont geht es weiter

Jeden Tag geht die Sonne auf und wir haben die Chance unser Leben zu leben und zu vervollkommnen. Wir wurden in eine Zeit mit vielen unbekannten hineingeboren. Aber nur Wir? Ist nicht das Unbekannte hinter dem Horizont der Normalzustand?

Unser Glück ist oft auch das Unglück eines Anderen und umgekehrt. Glück ist aber auch, wenn sich zwei Liebende zusammentun. Glück ist für mich auch, jeden Tag etwas neues zu entdecken, meinen Horizont zu erweitern. Ist es nicht ein Glück das jeden Tag tun zu können?

Wir müssen nicht im Lotto gewinnen um die Welt zu entdecken. Aber die Welt zu entdecken ist besser als ein Lottogewinn. Deshalb musst Du jeden Sonnenaufgang genießen!

close

🤞 Bleib auf dem Laufenden! Abonniere den Knut!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz
Gut-Knut, Inhaber: Knut Richter (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Gut-Knut, Inhaber: Knut Richter (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: