Vergiss nicht
Knut und der Augenblick,  Knut und glücklich

Der Lockdown und die Angst

Startseite » Gut-Knut-Aktuell » Knut und der Augenblick » Der Lockdown und die Angst

Hier in diesem Beitrag findet ihr meine letzten Bilder vom Dresdner Striezelmarkt 2021, der nun nicht eröffnet wird. Als ich am letzten Donnerstag dort war, war der Aufbau in den letzten Zügen und alles fast fertig. Doch alle Mühe war umsonst. Denn Sachsens Landesregierung hat den nächsten Lockdown verkündet. So weit so schlecht.

Auch ich hatte mich auf die Weihnachtsmärkte in Dresden gefreut und eine Seite über die Dresdner Weihnachtsmärkte erstellt. Leider war auch meine Mühe umsonst und die Zeit verloren. Aber ich will nicht jammern. Die vielen Händler, Angestellten und Schausteller trifft es viel härter.

Letzte Bilder vom Striezelmarkt 2021

Vorerst gewinnt die Panik

Damit haben die Panikmacher wieder die Oberhand bekommen und führen den Mittelstand weiter in Richtung Pleite. Doch man darf die Hoffnung nicht aufgeben. Das Leben geht weiter und wir lassen uns nicht bange machen. Das Karma holt jeden irgendwann ein. Alles was man tut hat folgen. Im Guten und im Schlechten.

Vergiss nicht, dass jede schwarze Wolke eine dem Himmel zugewandte Seite hat.

Friedrich Wilhelm Weber

Der Tod und die Angst – Geschichte zum Nachdenken

Vor einiger Zeit habe ich eine, sehr zur jetzigen Zeit passende, Geschichte gefunden. Diese hieß „Der Tod und die Angst.“ Vielleicht liest ja einer der maßgebenden Politiker diese Erzählung und denkt über diese nach.

Hier nun die Geschichte „Der Tod und die Angst“

Der Tod sitzt vor der Stadtmauer und wartet. Ein Gelehrter kommt vorbei, setzt sich zu ihm und fragt: Was tust du hier?“

Der Tod antwortet: „Ich geh jetzt in die Stadt und hole mir 100 Menschen.“


Der Gelehrte rennt in die Stadt und ruft aufgeregt: , Der Tod wird kommen und 100 Menschen mitnehmen!“

Daraufhin rennen alle Menschen panisch in ihre Häuser und sperren sich über viele Wochen ein, 5000 Menschen sterben.


Als der Gelehrte die Stadt verlässt, sitzt Der Tod immer noch dort und der Gelehrte sagt zornig: „Du wolltest 100 Menschen holen, es waren aber 5000!“

Der Tod antwortete: „ich hab 100 geholt, Kranke und Alte, wie jede Woche. Den Rest hat die Angst geholt, für die du zuständig bist!“

Politiker, Lockdown und die Angst

Ich möchte mich hier nicht weiter über die desaströse Corona-Politik einlassen. Wer meinen Standpunkt dazu wissen möchte, kann das alles auf Lasno.de nachlesen. Zum Beispiel hier und hier.

Natürlich ist es in diesen Tagen schwerer geworden an das Gute im Menschen zu glauben. Doch wir dürfen den Lebensmut nicht verlieren und dazu will ich hier gerne Mut machen.

Denkt an die Menschen die ihr liebt und achtet, lasst die Klotze aus, lest ein schönes Buch, ladet Freunde ein. Man kann sogar seinen eigenen Escape-Room zu Hause einrichten. Und ein gemeinsamer Spaziergang an der frischen Luft kann auch nie schaden. Frei ist man im Kopf! Unsere Gedanken sind frei, …

Vergesst nicht den Weihnachtsbraten zu bestellen

Weihnachten ist das Fest der Hoffnung und der Liebe! Auch wenn jetzt Weihnachtsmärkte verboten sind, findet Weihnachten statt. Deshalb nicht vergessen: Kartoffelsalat, Wiener Würstchen und den Weihnachtsbraten. Und natürlich auch die Geschenke für die Kinder nicht vergessen. Ja, und manchmal schreibt ja auch noch der Weihnachtsmann.

close

Post von Knut - wöchentlich in Deinem Postfach!

Datenschutzerklärung.