Dein Handy-Vertrag ist so ab dem 01.12.2021 leichter kündbar. Nach der Mindestlaufzeit gilt ab dem 1. Dezember immer ein monatliches Kündigungsrecht!
Knut und der Augenblick

Handy-Verträge bald leichter kündbar

Startseite » Gut-Knut-Aktuell » Knut und der Augenblick » Handy-Verträge bald leichter kündbar

Verträge bald leichter Kündbar! Kunden können Verträge mit Telefonanbietern oder Fitnessstudios künftig einfacher beenden – Der Gesetzgeber beschränkt jetzt die Vertragslaufzeiten und verkürzt die Kündigungsfristen.

Dein Handy-Vertrag ist so ab dem 01.12.2021 leichter kündbar. Nach der Mindestlaufzeit gilt ab dem 1. Dezember immer ein monatliches Kündigungsrecht!

Ab 1. Dezember dürfen Telekommunikationsanbieter Kunden nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit nicht mehr im Vertrag gefangen halten.

Bislang haben sich Handyverträge oder Internetverträge oft automatisch um ein Jahr verlängert, wenn nicht recht zeitig gekündigt wurde. Durch eine Änderung des Telekommunikationsgesetzes können Nutzer nun künftig nach Ablauf der Mindestlaufzeit monatlich kündigen.

Das gelte für neue genauso wie für bestehende Verträge, erklärt die Verbraucherzentrale NRW. Bei einem Umzug können Kunden sogar innerhalb der Mindestlaufzeit mit einmonatiger Frist aussteigen, wenn der Anbieter die Leistungen am neuen Wohnort nicht erbringen kann.

Euren DSL-Vertrag könnt ihr hier Checken

Was ändert sich generell bei Laufzeitverträgen?

Langzeitverträge – etwa mit Mobilfunkanbietern, Energieversorgern oder auch in Fitnessstudios – sollen nicht mehr automatisch verlängert werden. In der Regel dürfen Verträge künftig zudem nur noch ein Jahr lang laufen. Längere Laufzeiten von bis zu zwei Jahren sind nur noch erlaubt, wenn der Kunde gleichzeitig auch ein Angebot über einen Ein-Jahres-Vertrag bekommt. Dieser darf im Monatsdurchschnitt maximal 25 Prozent teurer sein als der Vertrag mit längerer Laufzeit. Auch bei Anschlussverträgen darf der Preis nicht um mehr als 25 Prozent angehoben werden.

Wenn ein Unternehmen Verträge um mehr als drei Monate automatisch verlängern will, muss es von sich aus auf die Kündigungsmöglichkeit hinweisen. Die Kündigungsfrist wird grundsätzlich von drei Monaten auf einen Monat verkürzt. Im Internet muss es künftig außerdem einen „Kündigungsbutton“ geben. Verträge müssen dort genauso einfach beendet werden können wie sie geschlossen wurden.

Verbraucher, die ihren Strom- oder Gaslieferanten wechseln wollen, müssen dies künftig in schriftlicher Form tun. Entweder per Post oder auch per E-Mail.

Nutze diesen Link für Deine Vertragsverlängerung für Deinen Mobilfunkanbieter und sicher Dir Dein neues Smartphone oder eine Prämie Smarttarif24

close

Post von Knut - wöchentlich in Deinem Postfach!

Einmal die Woche das aktuellste von Gut-Knut.de.

Datenschutzerklärung.